Hilfe Reizdarm!


Der Reizdarm ist eine der häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, bei der die Funktion des Darms beeinträchtigt ist, ohne dass sich organische Ursachen feststellen lassen. Typische Symptome eines Reizdarmes sind Bauchschmerzen und – Krämpfe, Blähungen, Verstopfung und Durchfälle. Die Beschwerden können sich im gesamten Magen-Darm-Trakt äußern und halten oft über Monate und sogar Jahre an.

Was sind die Ursachen für einen Reizdarm?

Als Auslöser des Reizdarmsyndroms gelten unter anderem bakterielle Infektionen des Magen-Darm-Traktes, eine gestörte Darmflora, eine geschädigte Darmbarrierre, eine gestörter Nahrungstransport durch gestörte Darmbeweglichkeit und Stress.

Magen-Darm-Infektionen stehen laut Studien mit dem Auftreten des Reizdarmsyndroms in Verbindung. Möglicherweise lösen Infektionen mit bestimmten Bakterien wie z.B. Campylobacter einen Reizdarm aus.

Bei einer gestörten Darmflora ist die Anzahl der “guten” Darmbakterien verringert. Krankheitserregende Darmbakterien überwuchern die bakterielle Flora und sorgen so für eine Störung des Gleichgewichtes. Antibiotika sind oft dafür verantwortlich.

Eine geschädigte Darmbarriere sorgt für eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Dadurch können Schadstoffe und Erreger in die Darmwand eindringen und zu Reizdarm -Symptomen wie Durchfall oder Verstopfung führen.

Gestörte Darmbeweglichkeit kann dazu führen, dass der Nahrungsbrei zu schnell transportiert wird. Es entsteht Durchfall, da im Dickdarm nicht genügend Wasser entzogen werden kann. Bewegt sich die Darmmuskulatur zu langsam, entsteht Verstopfung.

Stress gehört zu den möglichen Auslösern eines Reizdarms, da Veränderungen im Magen-Darm-Trakt bei akutem Stress nachgewiesen werden konnten. So kommt es bei psychischen Belastungssituationen zu einer erhöhten Magensaftproduktion und gesteigerter Darmaktivität.

Was können Sie tun?

Vermeiden Sie Alkohol, Kaffee, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten, blähende Lebensmittel und kohlensäurehaltige Getränke.

Eine Darmreinigung soll den Darm von schädlchen Bewohnern und den daraus resultierenden Beschwerden befreien. Das natürliche Gleichgewicht wird wieder hergestellt.

In besonders schweren Fällen wird die erweiterte Darmreinigung empfohlen (bitte nach Rücksprache mit unserem Heilpraktiker).

Alpha Biotika ist ein Probiotikum, das die gesunde Darmflora wieder aufbaut, den pH.Wert reguliert und die entwicklung pathogener Bakterien hemmt.

NuZymes enthält eine Vielzahl hochwertiger pflanzlicher Enzyme zur Untestützung der Verdauung. Beschwerden wie Blähungen und Verstopfung können gelindert werden.

Pfefferminzöl sorgt für Entspannung im Darm und reduziert schmerzhafte Krämpfe.