Pilzinfektionen – ein intimes Problem


Pilzinfektionen gelten weltweit als die am häufigsten auftretenden Infektionskrankheiten. Eine Vielzahl von Pilzen ruft unterschiedliche Infektionen hervor.

Man unterscheidet zwischen oberflächlichen Pilzinfektionen, wie Fußpilz, Nagelpilz und Scheidenpilz und sog. Systemmykosen, die den Organismus und innere Organe befallen.

Pilze begegnen uns überall und sind sehr resistent. Überall dort, wo es warm, feucht und dunkel ist, gedeihen sie gut. Das trifft natürlich auch auf die Schleimhäute des menschlichen Körpers zu. Nasenhöhle, Atemwege, Mund – u. Rachenraum, Magen – Darm – Trakt , Anus und die weibliche Scheide bieten ideale Voraussetzungen.

Normalerweise wehrt unser Immunsystem den Angriff der Pilze auf unseren Organismus erfolgreich ab. Liegt eine Abwehrschwäche vor, z. B. bei einer Verminderung der Bakterienflora auf Schleimhäuten durch Antibiotika, Diabetes und Durchblutungsstörungen besteht eine erhöhte Gefahr für Pilzinfektionen.

Zu den am weitesten verbreiteten Pilzen gehört der Hefepilz Candida albicans. Beim gesunden Menschen befindet sich Candida albicans manchmal in der oralen, gastrotestinalen oder vaginalen Flora in geringer Anzahl und hat dort überhaupt keine krankmachende Wirkung. Erst wenn beim Wirt, dem Menschen, die Immunabwehr geschwächt ist, kann er sich ausbreiten, manchmal in die Tiefe vordringen und schwere Infektionen von Organen verursachen.

Ein starkes Immunsystem ist der beste Schutz vor Pilzinfektionen. Dieses sitzt im Darm, daher sollte dem Darm immer besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Eine jährliche Darmreinigung und anschließende Wiederherstellung einer gesunden Darmflora (mit Alpha Biotika) ist Voraussetzung für ein intaktes Immunsystem.

Ist der Körper bereits durch Pilze infiziert, können verschiedene natürliche Mittel zum Einsatz kommen. Kolloidales Silber, Para X und Pampelmusenkernextrakt gehören dazu.

Kolloidales Silber kann innerlich und äußerlich angewandt werden und in Kombination mit Para X und Pampelmusenkernextrakt wird die höchste Wirksamkeit erziehlt. Pilze haben keine Chance mehr!

Wie bei allen Infektionen unterstützt der Zapper den Körper bei der Abwehr immens, denn er schwächt die Erreger und stimuliert die Immunabwehr.